Belton´s Rauhhaarteckel

Wie kann ich Ihre Trophäen aufsetzen?

Was gibt es für Möglichkeiten?

 

hell-spitz, lange Nase;

dunkel-spitz, kurze Nase; 

  dunkel-rund, lange Nase;

  

dunkel-rund, kurze Nase

              

Beim Aufsetzen der Trophäen auf ein passendes Brett lasse ich es aber nicht bewenden. Ob verschiedene Holzarten, Sonderanfertigungen, Fuchshaken, silbergefasst in Sonnenform oder Keilerwaffen unter bronzenem oder silberfarbenem Eichenlaub - als Trophäenspezialist mache ich in Absprache mit meinen Kunden vieles möglich und biete kreative Lösungen an.

 

Bachen verschieden aufgesetzt

mit einfachem Eichenlaub

Bache und Keiler auf einem Brett;

Keiler mit silb.fbg. Eichenlaub,

7blättrig m. Eicheln u. Saubart      

Keiler mit mess.fbg. Eichenlaub, Geschoßreste u. Erlegedatum graviert

Keiler mit mess.fbg. Eichenlaub, Geschoßreste u. Erlegedatum graviert

auf Brett mit Eichenlaub geschnitzt

Keiler mit silb.fbg. Eichenlaub 3blättrig m. Eicheln

Keiler mit silb.fbg. Eichenlaub 6blättrig flach


Die gleichen Musterlösungen sind natürlich auf hellem Holzbrett möglich - ja nach Geschmack. Meine Trophäenschilder beziehe ich von einem Schnitzer aus dem Schwarzhochwald. Das Material ist heimisches Eichenholz, gesundes Birken- und Lindenholz, teilweise in Handarbeit gefertigt.

 

 

    ... und wenn Sie was außergewöhnliches haben möchten, auch das ist möglich ... der Fantasie sind keine Grenzen gesetzt.

      

 

    Fuchshaken einmal anders auf Keilerbrett; li. in der Mitte das Emblem der jeweiligen Hunderasse. Ebenso könnte es vom Dachs oder Marderhund aussehen.

Zunächst bereitete ich die Geweihe und Gehörne des heimischen Dam-, Reh-, Sika-, Muffel- und Schwarzwildes auf, später auch Trophäen des nordischen Wildes wie Rentier und Elch. Schon bald hatte ich mir einen guten Ruf erworben. Zu meinen Kunden zählen nicht nur Jäger aus der heimischen Region, sondern aus der ganzen Republik. Doch gut Ding braucht Weile. Für einen Rehbock sollte der interessierte Jäger rund eine Woche Bearbeitungszeit einkalkulieren, für einen Dam- oder Rothirsch runde zehn Tage und für einen Muffelwidder etwa zwei Wochen.

 

        

 

  Außerdem bearbeite ich auch die Trophäen von Rothirsch und die des afrikanischen Wildes, wie Kudu, Oryxantilope, Warzenschwein oder Springbock, etc., wobei bei den afrikanischen Trophäen auf Grund des hohen Fettgehaltes in den Schädeln nicht gewährleistet werden kann, dass die Schädelknochen immer rein weiß werden. 

                     

  

Eine besondere Herausforderung sind "verluderte" Trophäen. Auch diese sind schon häufiger wieder schön weiß geworden. Auch diese teilweise starken Trophäen haben es "verdient" ordentlich aufgesetzt zu werden. Dies braucht natürlich in der Bearbeitung mehr Zeit.

 

Auch das kommt immer häufiger vor, Damhirsche, die sich in Pferdezaunlitze verfangen - und auch diese Hirsche haben es verdient aufgesetzt zu werden.

Die zu bearbeitenden Trophäen können jeder Zeit nach vorheriger Absprache angeliefert werden, in Ausnahmefällen können auch andere Vereinbarungen getroffen werden.

 

 

... und hier mal eine interessante Abwurfstange eines alten Damhirsches ...  


- Nicht jeder selbsternannte "Fachmann" ist ein Könner auf diesem Gebiet! - 

Top