Belton´s Rauhhaarteckel
                     Rauhhaarteckel Standard - Familienaufzucht

Jagdtrophäenbearbeitung & Gravierarbeiten

           in Schleswig-Holstein im Kreis Plön                  

Ich möchte mich kurz vorstellen

Karl-Heinz Grählert, Am Teich 28 b, 24321 Panker OT Satjendorf
Tel.: 04385 - 24 799 85, Fax: 04385 - 24 799 86; Mob.: 0151 - 50 57 22 49

klostermann-graehlert@arcor.de

online seit 01.12.2011     letzte Aktualisierung 20.05.2018

Seit meiner Büchsenmacherlehre (Ende der 50iger Jahre) im traditionellen Kieler Waffenhaus "August Lüneburg", habe ich mich mit der Herrichtung von Jagdtrophäen beschäftigt. Später war ich der "Trophäenfachmann" in der Büchsenmacherei Göhrke in Schönkirchen - später dann bei seinem Nachfolger Philip Schütt.

Inzwischen bin ich passionierter Jäger im eigenen Revier und leidenschaftlicher Hundeführer. Meine Frau züchtet leistungsstarke Rauhhaarteckel und wir bilden unsere Teckel jagdlich aus und führen sie hauptsächlich in der Naturnachsuche. Seit dem 01.09.2011 habe ich mich mit diesem besonderen Handwerk bei mir zu Hause in Satjendorf im Kreis Plön selbstständig gemacht. Zu meinen Spezialitäten zählen die zahlreichen Lösungen rund um die heimischen Jagdtrophäen und Trophäen des afrikanischen Wildes.

Ich war jahrelang in der Jungjägerausbildung tätig und biete auch heute noch meine Hilfe bei der praktischen Waffenhandhabung bei mir Zuhause an. Die Waffenhandhabung und der sichere Umgang mit der Waffe sind ein wichtiger Ausbildungsbereich. Ebenso sollte man über die Jagdmuntion genaueste Kenntnisse besitzen, dieses kann man mit meinen "Folterkisten" mit Jagdmunition in jedem Kaliber üben.

Das fachgerechte Herrichten und Aufetzen solcher Trophäen braucht unterschiedliche Behandlungen. Abkochen, bleichen, aufsetzen auf das Trophäenbrett - was einfach anmuten mag, erfordert Fachwissen und Erfahrung.

Es ist mir jedes Mal ein Greul, wenn ich auf den Kreisjägerschaftsversammlungen sehe, wie laienhaft Trophäen aufgesetzt und behandelt wurden. Grundsätzlich gilt: je größer - desto aufwendiger. Dann noch die Frage: helles Brett, dunkles Brett, spitze oder runde Brettforn, geschnitzt oder glatt, lange Nase oder kurze Nase ...

Sind Sie neugierig geworden? Besuchen Sie meine Unterseiten und lassen Sie sich zeigen, was man so alles machen kann....

Bitte besuchen Sie diese Seite bald wieder. Vielen Dank für ihr Interesse!